Apcupsd, APC AP9617 Management Card und das pcnet-Protokoll



Dieser Eintrag wurde vor mehr als 2 Jahren erstellt und vor über einem Monat zuletzt bearbeitet. Eventuell ist längst sein Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten!

Apcupsd kann seit Version 3.14 das "PowerChute Network Shutdown Protocol" ("pcnet").

Nachdem hier in der Firma eigentlich schon immer Apcupsd statt der APC-eigenen Bloatware läuft, und gerade heute 2 3000VA USVs mit AP9617 Management-Karten angekommen sind, muß das natürlich sofort ausprobiert werden.

Also Firmware v3.5.5 aufgespielt, los.

Nach 60 Sekunden jedes Mal ein "Communications with UPS lost". Apcupsd-Dienst neu starten, nach 60 Sekunden wieder.

Klar, das PowerChute-Passwort stimmt, in der Web-Oberfläche der AP9617 und in der apcupsd.conf gleich angegeben....

usv_mgmt2.png

Die Lösung:

Das Passwort muss zwischen 15 und 32 Zeichen lang sein - und schon geht's:

Sets the case-sensitive phrase of 15 to 32 ASCII characters to be used during MD5 authentication for PowerChute® communication. Default settings are "admin user phrase" for Administrator, "device user phrase" for Device User, and "readonly user phrase" for Read-Only User.

Minimale apcupsd.conf:

## apcupsd.conf v1.1 ##
UPSCABLE ether
UPSTYPE pcnet
LOCKFILE /var/lock
DEVICE usv-ss-rechts.XXXXXX.de:apc:blubbblubbblubbblubb
UPSCLASS standalone
UPSMODE disable

Und kurz in Englisch:

The "Authentication Phrase" has got to be between 15 and 32 characters, else Apcupsd won't work via "pcnet" protocol. ;)

WAN-Durchsatz Linksy… Vernichtungserklärun…

Permalink CC BY-NC 4.0 DEED 2886 3 09.07.2008 04.10.2019