WD10EACS (1TB) in der Synology DS207+

Geschrieben am 04.12.2008, 19:15 Uhr   dell firmware lan nas php raid usb

Die Syno hatte wohl doch erheblich hohe LCC-Werte pro Stunde: Siehe das Update hier...

So, Zusammenfassung nach ca. 32 "Power On Hours" - English summary in the Synology forums:

  • Modellname: DS207+
  • Firmware-Version: DSM 2.0-0728

RAID1 aus 2 1-Terabyte-WD10EACS ("WD Green"):

Platte #1

  • Laufwerkmodell: WD10EACS-00D6B1
  • Seriennummer: WD-WCAU448xxxxx
  • Firmware-Version: 01.01A01
  • Gesamtgröße: 931.51 GB

Platte #2

  • Laufwerkmodell: WD10EACS-00D6B1
  • Seriennummer: WD-WCAU448xxxxx
  • Firmware-Version: 01.01A01
  • Gesamtgröße: 931.51 GB

Die Platten sind fast unhörbar, verglichen mit den beiden ratternden 750er Seagate, die ersetzt wurden.

Nach Kopieren von 555.5GB auf das My Book und zurück, hab' ich versucht zu "erlauschen", ob die Köpfe parken - keine Chance. LCC ist immernoch bei 11 bzw. 12 (auf den Screenshots 10 & 11), die "Start_Stop_Cycles" genauso.

"Sleep Zeit" auf 10 Minuten gestellt, LAN und USB abgezogen, gelauscht, nix. Auch kein Anzeichen von Einschlafen und Aufwachen in den Logfiles.

Ich glaub' aber, das Array und die Platten sind jetzt sicher. Wenn jemand 'ne Ahnung hat, wie man an die echten LCC-Werte kommt, 'raus damit!

Vorheriger Eintrag Nächster Eintrag