Seit der Umstellung des WLAN-Modus meines Linksys WRVS4400N von B/G auf B/G/N trat folgendes Problem auf:

Die WLAN-Clients (speziell das Akoya Mini) bekommen nach wie vor IP, Netzwerk-Maske und DNS via DHCP, dch die Namens-Auflösung funktioniert nicht.

Weder unter Linux noch unter Windoof funktioniert z.B. ping www.google.de, ein Ping auf öffentliche IP-Adressen geht nur teilweise, Im LAN geht jedoch alles bestens. Auch über "Schnur-LAN" funktioniert alles bestens, das Thinkpad X31 der Freundin hat jedoch das selbe Problem über WLAN.

Die Lösung:

Zurückstellen des WLAN-Modus auf B/G (ohne N), resetten des Routers in den Auslieferungszustand und zurückspielen einer Konfiguration von vor der Umstellung auf Wireless N. Mit der seit gestern verbauten Intel 3945 wird "N" eh nicht mehr benötigt.

Sofort funktioniert alles wieder, einwandfrei...

Vorheriger Eintrag Nächster Eintrag