Es geht doch – zumindest bei mir auf Windows XP SP2. Einen Versuch ist es allemal wert, wenn es bei Euch auch oder auch nicht geht, schreibt einen Kommentar.

Löschen der Registry-Einträge

Mit regedit.exe den folgenden Ast komplett löschen (vorher exportieren zur Sicherheit: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Internet Explorer

Das DLL-Cache und das Driver-Cache löschen

Damit Windows bzw. die SFP die im nächsten Schritt gelöschten Dateien nicht ersetzt, müssen die Wiederherstellungs-Dateien gelöscht werden. Das ist ein Guter Zeitpunkt, die sowieso übervollen Ordner zu entrümpeln und einige hundert MB wegzuwerfen:

  • Den Inhalt von C:\windows\Driver Cache\i386\ löschen
  • Den Inhalt von c:\windows\system32\dllcache\ löschen
  • Den Inhalt von c:\programme\internet explorer\ löschen, soweit es geht. Der Unterordner Connection Wizard\ ließ sich bei mir nicht entfernen, aber es geht auch ohne.

Falls die iexplorer.exe nach dem Löschen innerhalb von Sekunden wie von Geisterhand wieder auftaucht, ist beim Schritt "Das DLL-Cache und das Driver-Cache löschen" etwas übersehen worden. In diesem Fall die SFP abschalten und/oder kontrollieren, ob die beiden Verzeichnisse wirklich leer sind.

IE6 oder 7 installieren

Nach diesen Schritten kann der IE6 oder 7 wieder installiert werden, ohne daß das Setup beim Start meldet "... kann nicht installiert werden, eine höhere Version ist installiert" (sinngemäß).

Edit um 20:44 Uhr

Euch ist schon klar, dass ihr das auf eigene Gefahr macht, ja? Ihr habt den Scheiß ja auch installiert! ;)

Vorheriger Eintrag Nächster Eintrag