Hinweis: Die Seite "mv2100 Modelle und Spezifikationen" ist vor mehr als einem Jahr geschrieben oder zuletzt editiert worden und unter Umständen veraltet oder nicht mehr korrekt.

Zurück zu „HP Media Vault MV2100-Serie“

Modelle

Die „Generation2“ Media Vault Geräte der mv2100-Serie sind:

  • Media Vault mv2120
  • Media Vault Pro mv5000
  • Media Vault mv5100

Diese Geräte sind identisch und unterscheiden sich nur in der Festplatten-Konfiguration. Der mv2120 (GX662AA) und mv5020 (GX666AA) haben eine 500GB-Platte, der mv5140 (GX667AA) hat zwei 500GB Platten und der mv5150 (GX668AA) hat 2 750GB-Platten.

Spezifikationen „MV2“

Marvell „Orion“ System on a Chip, ählich den SheevaPlug- und Seagate Dockstar-Geräten:

  • CPU: Marvell Orion 88F5182 A2, 500 MHz
  • RAM: 128 MB
  • Flash-ROM: 512 KB NOR
  • Festplatte: Controller für 2x SATA, 3,5″ Laufwerksschächten, Controller in SoC integriert
  • Ethernet: 1x 10/100/1000 Mbit, Controller in SoC integriert
  • USB: 2x USB 2.0, Controller in SoC integriert
  • Echtzeituhr: PCF8563
  • Lüfter: Einer, hinten
  • Bootloader: U-Boot
  • 88F5182 Open Source Community Programmers‘ User Guide

Die CPU und die SATA-Schnittstellen sind nicht gerade schwachbrüstig, aber für mehr als

hdparm -tT /dev/sda (untere „System“-Festplatte, Samsung HD252HJ)

und

hdparm -tT /dev/sdb (obere Festplatte im Wechselrahmen, Hitachi HDS722020ALA330)

sowie ~100MBit Netzwerk-Transferraten reicht es nicht. Iperf bringt zwar knapp 200MBit volldplex durch die Leitung (18-21 MB/s), aber beim Transfer von Daten über cifs, rsnc oder ftp ist das Limit bei 12-15 MB/s. Für ein tägliches rsync-Backup des NAS reicht es allemal.

Hardware-Info

/proc/cpuinfo

/proc/iomem

/proc/meminfo

dmesg mit Debian Lenny Kernel 2.6.26-2-orion5x

Mehr zum Thema

Andere Seiten unter 'HP Media Vault mv2100-Serie'

Ähnliches

Seiten und Einträge, gefunden nach Tags.