HomeMatic-Zentrale auf Raspberry

In Hausautomation, Technik und Elektronik | Erstellt: 22.10.2018, 09:00 | Editiert: 15.11.2018, 08:45 (Antenne, LAN-Gateway) | 82 mal angesehen | Seite drucken

Nach einem halben Jahr mit einer CCU2 wurde es mir zu bunt: In der Setup-Phase beim Erstellen und Testen von Skripten und Verknüpfungen ist die "Geschwindigkeit" der CCU2-Oberfläche eine Qual – Seitdem läuft als Zentrale für HomeMatic ein Raspberry. Die Infrastruktur:

Ich musste anfangs mit der CCU2 zwingend einen HM-LGW-O-TW-W-EU-2 (Extrem geiler Modellname…) Funk-Gateway betreiben, da über Keller, EG mit Garage und Garten sowie OG sehr oft Geräte unerreichbar und deren Batterien schnell leer waren. Die externe Antenne an der CCU verbessert die Funk-Qualität enorm, der Gateway im Keller ist jedoch trotzdem noch in Betrieb, um eine 100-prozentige Ausleuchtung auch in der Werkstatt mit T90-Tür zu gewährleisten.

Ja, ich schraube in einem Schall-, Feuer-, und Vandalismus-sicheren ehemaligen Ölraum.

Weitere Seiten in 'Hausautomation, Technik und Elektronik'

Schreibe einen Kommentar

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.