Hinweis: Der Eintrag "Corsair P128 SSD flashen" ist vor mehr als einem Jahr geschrieben oder zuletzt editiert worden und unter Umständen veraltet oder nicht mehr korrekt.

Eine SSD für den PC muß her – eine Corsair P128 mit 128GB und Samsung Controller.

Die gebrauchte SSD hatte laut SMART zwar nur ~5 Betriebsstunden, aber leider noch die alte Firmware VBM18C1Q. Einige andere OCZ (Summit) und Samsung-SSDs verwenden anscheinend den selben Controller und die selbe Firmware.

Nach dem Flashen mit der aktuellen (aber auch alten) Firmware VBM19C1Q unterstützt die SSD TRIM und macht angeblich nach einiger Zeit im idle -Zustand auch selbständig Garbage Collection.

Eine Floppy mit dem Flasher und der neueren VBM19C1Q-Firmware ist schnell erstellt und gebootet – hier (updater_vbm19c1q.img.zip) zum Download, mit RawWrite oder dd auf Floppy schreiben.

Hier nochmal: Alle Daten auf der SSD gehen beim Update der Firmware verloren!

Nach dem Booten und 2 Sicherheits-Abfragen wird die Firmware unspektakulär innerhalb 10-15 Sekunden geflasht:

Fertig:

Die Daten (Per USB-Adapter angeschlossen, daher einiges nicht korrekt):

Das Flashen selbst geht wohl nur an einem SATA-Controller – Weder RAID-Controller noch USB-zu-SATA-Gehäuse bzw. -Adapter werden unterstützt. im Zweifelsfall also für das FW-Update die Platte des Notebooks/PCs abziehen und die Samsung SSD anstecken.