onderka.com

SuperPAD-Update auf Firmware 1170 per SD-Karte

Hinweis: Der Eintrag "SuperPAD-Update auf Firmware 1170 per SD-Karte" ist vor mehr als einem Jahr geschrieben oder zuletzt editiert worden und unter Umständen veraltet oder nicht mehr korrekt.

Auf eigene Gefahr, hier ist die 1170-Firmware mit Anleitung zum Flashen von SD-Karte via „e2“-Recovery-Menü. Kein USB und Flashtool nötig, bitte berichten.

Es könnte sein, dass die Datei recovery-rd.img in recovery_rd.img umbenannt werden muss. Könnte. Vielleicht. Eventuell. Möglicherweise.

Das Update sollte zuerst jemand probieren, dessen Pad sowieso hängt/gebrickt ist.

3 Kommentare

  1. und hat es bereits jemand getestet???

  2. Hallo, Forumer!

    Informiere mich seit 27.12.2010 (Eingang meines angeblichen Flytouch 2 /CEM11 von efox-shop) hier bei Euch im Forum und hab mich angemeldet, um mich für die Hilfe aus Euren Beiträgen zu bedanken. Vielleicht kann ich auch etwas betragen für die/den verzweifelten Nutzer, und nur deshalb bin ich gleich etwas ausführlicher. Mein username hier heisst übrigens nicht umsonst „chinacrisis“, wobei mit „crisis“ nicht etwa „Höhepunkt“ gemeint ist, sondern tatsächlich „Krise“.

    1. Dringende Warnung vor efox-shop!

    02.12.2010: Einen Apad Flytouch 2 CPC 116 inklusive GPS-Antenne, HDMI-Kabel und Tasche mit USB-Tastatur (als sog. „Geschenk“) via Hongkong Mail zum Preis von € 145,– bestellt und via moneybookers bezahlt. (Nebenher: 3 Tage später gibt es dieses Gerät im „Weihnachtsverkauf“ von efox für €122,50…, nebenher: bei der Bestellung lässt sich der Weihnachtsgutschein von 5% natürlich nicht einlösen…)

    03.12.2010: Bestellung Apad Flytouch 2 CPC 116 durch Mail von „Marlies“ bei efox-shop (gmail-Adresse) auch ausdrücklich bestätigt.

    23.12.2010: Eingang Benachrichtung DHL, Sendung liegt beim Zoll in Ludwigsfelde/Brandenburg zur Selbstverzollung.

    27.12.2010: Abholung der Sendung beim Zoll Ludwigsfelde. Absender kein efox-shop, sondern Chen Haokai, 46#, Kuyi Street, Guancheng District, Dorguang City, Guangdong Province, China. Zollerklärung (Customs Declaration) dort falsch ausgefüllt, Warenkategorie (Category of items): Geschenk (Gift), was den Zoll richtig aufmerksam gemacht hat. Zoll hat Gesamtbeschau der Sendung angeordnet.

    Gesamtbeschau mit dem Zoll ergibt: Statt des bestellten Apad Flytouch 2 CPC 116 hat efox (oder Chen Hoakai aus der Kuyi Street) laut Karton ein „MID Tablet PC CEM111, also den clone des CPC116) geliefert. Gratis-HDMI-Kabel und Gratis-Tasche/Tastatur fehlen natürlich auch.

    Auf das Tablet muss nur die Einfahrumsatzsteuer von 19 % geleistet werden, rund € 30,–, da der über die moneybookers nachgewiesene Zahlbetrag (Warenwert) unter € 150,– inklusive Versandkosten (Versand Hongkong Post bei efox kostenlos) liegt. Tipp an alle insoweit:

    Niemals Waren mit einem Warenwert (=Zahlbetrag für die Waren + Versandkosten) in China bestellen, denn sobald der Warenwert über € 150,– hinausgeht, werden außer der Umsatzsteuer auch zusätzliche ZÖLLE bis zu 17% fällig, egal was die chinesischen Anbieter auf ihren Seiten im Web sich zu dem Thema zusammenfabeln….

    Mein Preis also jetzt € 175,– für das falsche Gerät ohne Zubehör.

    Verweigerung der Annahme beim Zoll wegen des offensichtlich falsch gelieferten Gerätes und wegen des fehlenden Gratis-Zubehörs wirtschaftlich absurd, da die Einfuhrumsatzsteuer auch erhoben wird, wenn ich die Sendung nicht annehme.

    Also: Gerät mitnehmen und erst einmal ansehen und ausprobieren. Es stellt sich heraus, dass mit dem MID Tablet PC ein „Operations Manual“ geliefert worden ist, dass sich auf den Zenithink 180 bezieht. Weder mit dem Apad Flytouch 2 CPC 116 hat das etwas zu tun noch mit dem falsch gelieferten MID Tablet PC CEM111.

    Das Tablet hat eine Schutzfolie drumherum gewickelt, die ich abziehe. Danach sieht man oberhalb der webcam und unten links am silbernen Gehäuse zwei Schadstellen in der Lackierung, als habe jemand mit einem Messer oder einem ähnlich scharfen und flachen Werkzeug den Kunststoff-Bildschirm (also die schwarz umrahmte, transparente Kunststoffscheibe auf dem eigentlichen Touch) abzuheben versucht. Was in diesem Fall auch zum Erfolg geführt hat, denn die gesamte Kunststoffberfläche des touch hebt sich so vom Gehäuse des tablet ab, dass man den Finger dazwischen stecken kann.

    GPS funktioniert mit und ohne Antenne (die liegt dem Gerät tatsächlich bei) nicht. Weder mit googlemaps, noch mit Navigon 3.5, noch mit skobbler, noch mit compass (und ich habe mich an Eure Tipps gehalten…)

    Dass der 02-Umts-Stick nicht funktioniert, der Vodafone-Stick nicht, der Drei-Stick aus Österreich nicht, der fonic-Stick nicht, der…. nicht, muss ich nicht eigens erwähnen.

    Ich will Euch meine weitere, tägliche Leidensgeschichte mit efox-„Marlies“ per Mail daraufhin nur in Kürze noch schildern:

    efox teilt auf die Reklamation hin mit, es handele sich „eigentlich“ um das „gleiche“ Gerät. Klar, denn die Rücksendekosten fallen nach deren AGB nur bei efox an, wenn „die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht“. Also wird der CEM111-clone jetzt zum eigentlich gleichen CPC116.
    efox will fotos von der Sendung, die ich brav mache und schon vorsorglich als pdfs verschicke.Antwort efox-Marlies: Wir können die Fotos nicht öffnen. Auch klar, die pdf-Fotos könne natürlich auf einem gmail-account auf keinen Fall mit googledocs geöffnet werden….
    efox-Marlies bietet dann nach tagen endlich zumindest an, das fehlende Zubehör hierher zu versenden und mir einen Kupon über €10,– einzuräumen. Alternativ kann ich das Gerät zurückschicken, man wird mir einen CPC116 schicken.
    Was damit jetzt gemeint ist, stellt sich auf Nachfrage bei efox-Marlies dann wieder einen Tag später heraus: efox wird den (bestellten) cpc116 erst dann an mich heraus schicken, wenn der CEM111 bei denen eingegangen ist. Die Rücksendung geht auch nicht an efox-shop, sondern ausdrücklich an Ao Ji Guo JI Co., Ltd 101 #, Building P09, China South City, Pinghu Town, Longgang District,Shenzhen City,China, PLZ 518111 (naja, wenigstens eine chinesische „Limited“…)
    Meine Frage nach den Rücksende-Versandkosten (efox-AGB, siehe oben) beantwortet Marlies natürlich erst gar nicht. Als ich efox die Außenhandelsabteilung der Botschaft der VR hier in Berlin und eine Beschwerde bei moneybookers androhe, versteht efox-Marlies plötzlich so gar kein Deutsch mehr. „Bitte schreiben Sie kürzer“.

    2.

    Zwischenzeitlich verabschiedet sich der CEM111 mit dem hier überall bekannten grünen „WowPad“-Screen. Dazu waren ja schon eine ganze Reihe Mitglieder hier verdammt rührig, aber keine der bekannten Tastenkombinationen am tablet funktionieren, flash mit tfcard rührt sich nicht, flash unter winxp pro mit burntool und 1170- software funktioniert auch nicht.

    Gestern habe ich mich nochmals an dieses tablet gewagt und die tastenkobinationen durchprobiert.

    Falls es jemandem hilft:

    Mir wurde geliefert der CEM111 (MID Tablet PC) mit der Firmware-Version 2.1 update1, Kernel-Version 2.6.32.9 hzkao@emma#1, Build-Nummer deb-r2.1.1001. Aufgespielt war die Software am 15.10.2010. Das tablet bot mir ein update auf die deb-r2.1.1170 an, blieb aber dann beim infotmic-Bildschirm hängen.

    Die Tastenkombination für den „factory reset“ für meinen CEM mit den o.g. Daten lautet: Power-taste + Back-taste + Home-taste. Das tablet meldet sich dann, indem es nach den „necessary keys“ für den „factory reset“ verlangt, bevor es androht, in 5,4,3,2,1 Sekunden zu booten. Innerhalb dieser Zeit müssen noch einmal gemeinsam die Back-Taste und die Home-Taste gedrückt, aber nicht gehalten werden. Daraufhin startet der factory reset und spielt die recovery-version ohne weiteres Zutun ein. Auf meinem Gerät gibt es nicht das überall beschriebene blaue Menü mit den 4 Einträgen, die über den Lautstärkeregler angewählt werden können.

    Sollte jemand von Euch ein gleichartiges Gerät haben, dann bin ich dankbar für jeden Tipp, wie dieses Gerät auf 1170 geflasht werden kann.

    Denn auch die bekannte Kombi Power-Taste + Back-Taste und dann auf den TF-Flash warten, funktioniert nicht. Und beim flashen über winxp pro mit burntool 75 erkennt winxp zwar ein owon usb board, aber burntool (vorher natürlich mit den korrekten „settings“ versehen) zeigt auf device 10 keinen grünen Balken, der „Start“-Button lässt sich drücken, graut auch einen Augenblick lang aus und wird dann wieder farbig. Das tablet sagt hierzu nur „communicating with pc…) und beendet nach etwa 3 Minuten von sich aus die USB-Verbindung zum PC.

    Nach dem, was ich sehe könnte dieses CEM111 ein durchaus schönes Teil zu einem erschwinglichen Preis sein, wenn es denn i.O. wäre.

    Was ich zu efox-shop noch zu sagen hätte, verkneife ich mir jetzt. Sollte ohnehin klar geworden sein…

    Beste Grüße an alle!
    11.01.2011

  3. Hallo chinacrisis

    habe das gleiche Pad wie du und auch den gleichen Fehler das der Bildschirm hängen bleibt.
    Habe das Pad bei einem deutschen Händler gekauft und innerhalb von 10 Minuten ein PDF mit der Anleitung zum Reeboten bekommen
    Schick mit deine Kontaktdaten an thomaserkeling@googlemail.com dann schicke ich dier die Anleitung zu

Eintrag Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.