Hinweis: Der Eintrag "Elitegroup MD200 Barebone" ist vor mehr als einem Jahr geschrieben oder zuletzt editiert worden und unter Umständen veraltet oder nicht mehr korrekt.

Und da isser auch schon. Zusammengeschustert, XP und Ubuntu installiert, Daten draufkopiert, 99% fertig.

Ausstattung:

  • ECS MD200 Barebone
  • Core 2 Duo E5200
  • 2x 2GB DDR2-800 RAM
  • Hitachi HDP725050GLA, 500GB SATA
  • Optiarc ‚Alles-ausser-Salamischeiben-Beschreiber‘ DVD-RW AD-7640S

CPU-z Info:

cpu-z_1

cpu-z_2

cpu-z_3

GPU-z Info:

gpu-z_1

gpu-z_2

HD Tune Benchmark mit einer Hitachi HDP725050:

HDTune_Benchmark_Hitachi_HDP725050GLA

HT Tune mit einer WD10EADS:

HDTune_Benchmark_WDC_WD10EADS-65M2B0

Was auffällt ist, daß das Optiarc-DVD beim Einziehen und Auswerfen wie ein mittelschwerer Autounfall klingt (aber tadellos funktioniert), und der Auswurf-Taster der Frontblende nicht 100% den Knopf des Laufwerks trifft. 2 Lagen Tesa auf dem Laufwerksknopf helfen.

Ein schön durchdachter Barebone mit Intel G43-Chipsatz (ICH10R und Q43-Grafik), die Platte läuft trotz Mittelklasse sehr zügig und die 8 USB mit eSATA sind traumhaft.

Das Chassis entspricht zu 99% dem angekündigten Lenovo Ideacentre Q700 und – bis auf die Frontblende mit Klappe – auch dem Acer Aspire L5100.

Und nachdem ich mich so drüber aufgeregt hab‘, dass im Netz nirgends ordentlich Reviews mit guten Bildern zu diesem Barebone zu finden sind, hier eine Ladung Fotos.