Hinweis: Der Eintrag "Der Sprung ins kalte Wasser" ist vor mehr als einem Jahr geschrieben oder zuletzt editiert worden und unter Umständen veraltet oder nicht mehr korrekt.

Naja, ganz so kalt ist es nicht mehr: Es wurde ja monate lang heimlich vorgewärmt…

Tschüss, Windows. Seit letztem Wochenende ist der grosse 3GHz P4 außer Dienst und der kleine 64Bit-AMD im Shuttle SN85G4 steht auf dem Schreibtisch. Natürlich gentoo, und alles läuft, wie es soll:

Firefox, Thunderbird, moto4lin für’s Handy und gtkam für die Digitalkamera sind nur einige Anwendungen, und so wie es momentan aussieht ist der Weg zurück zu Windows keine Alternative mehr.

Für jeden, der das auch vorhat: Plant es. Seht Euch nach Software um, die Eure Hardware wie Digicams etc. unterstützt, setzt einen zweiten PC auf, und probiert es einfach ein paar Wochen lang aus. Am Ende noch ein Backup (das man vorzugsweise auch unter Linux lesen kann 😉 ) und los gehts.

Es tut auch garnicht weh!

So die Post gnädig ist, gibt`s morgen dann auch den zweiten 19″ TFT dazu – und ab dann mit Xinerama auf 2560×1024…

Auch www.vespa-t5.org wird wieder öfter aktualisiert…